Co-ordinating Unit
Betriebsrat fuer das Wissenschaftliche Universitaetspersonal
Universitaet Wien
Universitaetsring 1
A-1010 Wien

Wahlservice

 

Die Wahlen finden am 14. und 15. Mai 2018

FAHRPLAN FÜR DIE BR-WAHLEN 2018

 

Am 29.3. beruft der Betriebsrat die Betriebsversammlung für den 17.4. ein.

Jede wahlwerbende Gruppe nominiert bis 17.4. Kandidat_innen für den Wahlvorstand (aus dem Kreis der Wahlberechtigten, es muss sich nicht notwendigerweise auch um ein Betriebsratsmitglied handeln). Der Wahlvorstand besteht aus drei Mitgliedern und drei Ersatzmitgliedern. Die Nominierungen sind im Betriebsratssekretariat abzugeben.

Am 17.4 um 17 Uhr findet die Betriebsversammlung statt, bei der der Wahlvorstand gewählt wird.

Das Wähler_innenverzeichnis (Verzeichnis der Arbeitnehmer_innen) muss dem Wahlvorstand bis spätestens 17.4. zur Verfügung stehen

Der Wahlvorstand tritt am 17.4. zusammen und stellt die Wahlkundmachung zusammen. In dieser Wahlkundmachung steht auch bereits die Zahl der zu vergebenden Mandate, die sich wiederum aus der Zahl der ArbeitnehmerInnen (= nur Angestellte, keine freien Dienstnehmer_innen) ableiten lässt.

Am 19.4. veröffentlicht der Rektor die Wahlkundmachung .

Das Wähler_innenverzeichnis liegt vom 19.4. bis zum 27.4. (Ende der Einspruchsfrist in die Wähler_innenliste) in der Zeit von 9-13 Uhr im Betriebsratssekretariat zur Einsichtnahme auf

Achtung: Kolleg_innen, die erst kurz zuvor eine neue Anstellung angetreten haben, sollten in ihrem eigenen Interesse kontrollieren, ob sie im Wähler_innenverzeichnis enthalten sind. Wer nicht im Wähler_innenverzeichnis steht, darf an der Wahl nicht teilnehmen, auch wenn er/sie nachweislich in einem aufrechten Dienstverhältnis zur Uni steht.

Der 30.4. ist der letzte Tag, an dem die wahlwerbenden Gruppen ihre Wahlvorschläge abgeben können. Die Wahlvorschläge sind beim Vorsitzenden der Wahlkommission abzugeben.

Wahlkarten laut offiziellem Fristenlauf: Arbeitnehmer_innen, die eine Wahlkarte beantragen wollen, können dies bis spätestens 4.5. tun. Am 7.4. berät der Wahlvorstand über den Versand der Wahlkarten. Am 8.5 werden die Wahlkarten verschickt.

11.5. werden die Wahlvorschläge veröffentlicht.

14.5 und 15.5 sind die Wahltage

16.5. Kundmachung des Wahlergebnisses

14.6. Ende der Anfechtungsfrist

29.5. Einberufung der Konstituierung

12.6. Konstituierende Sitzung

 

Wahl einer Behindertenvertrauensperson:

Da es beim wissenschaftlichen Personal mehr als 5 KollegInnen aus dem Kreis der begünstigten Behinderten gibt ist auch eine Behindertenvertrauensperson (BVP) zu wählen. Die gesetzliche Grundlage dafür ist das Behinderteneinstellungsgesetz, das nur eine sinngemäße Anwendung der Vorschriften, die für die Betriebsratswahl gelten, vorsieht (Art. 2 § 22a BEinstG). Wahlberechtigt sind dafür nur die begünstigten Behinderten, und die BVP muss selbst aus diesem Personenkreis stammen. Die Wahl/Wahlkundmachung erfolgt zusammen mit der Betriebsratswahl. Wer für die Funktion als BVP kandidieren will, muss dies bis XXX dem Wahlvorstand bekanntgeben.

Im Betrieb beschäftigte ArbeitnehmerInnen

zu wählende BR-Mitglieder

erforderliche Unterstützungs-unterschriften

anrechenbare Unterstützungsunter-schriften von WahlwerberInnen

bis 5000

23

27

13

5001-5400

24

28

14

5401-5800

25

29

14

5801-6200

26

30

15

6201-6600

27

31

15

6601-7000

28

32

16

7001-7400

29

33

16

7401-7800

30

34

17

7801-8200

31

35

17

8201-8600

32

36

18

8601-9000

33

37

18

9001-9400

34

38

19

9401-9800

35

39

19